- Anzeige - spot_img
4.1 C
Burgebrach
Donnerstag, Dezember 2, 2021
spot_img
spot_imgspot_img
- Anzeige -spot_img

Ringer Oberliga: TSV verliert knapp mit 15:17 in Anger

Der TSV Burgebrach traf in Anger auf einen hochmotivierten Gegner, der alles tat, um in diesem Duell siegreich zu sein. Die Hausherren kämpften mit Haken und Ösen. Alles an der Grenze des Erlaubten. Vor dem letzten Kampf führten die Oberfranken aus dem Steigerwald noch mit 15:13. Doch der Schlussringer der Angerer machte mit einer vierer Wertung alles klar und besiegelte den 17:15 Sieg für den SC Anger.

Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Heute lief es in einigen wichtigen Duellen nicht wie gewünscht. Die erforderlichen Punkte haben wir nicht im Schlusskampf verloren. In einigen Duellen waren höhere Siege drin. Hier hätten wir noch zwei bis vier Punkte erkämpfen können. Das hätte am Ende mindestens für ein Unentschieden oder sogar einen knappen Sieg für uns gereicht. Meinen Glückwunsch an unseren Gegner. Sie konnten sich mit viel Kämpferherz für die Hinrunden Niederlage in Burgebrach revanchieren.“

Burgebrach bleibt auf dem dritten Platz, weil Nürnberg daheim gegen den Tabellenführer Hallbergmoos verloren hat. Am kommenden Samstag ist der TSV kampffrei.

Einzelergebnisse

57 kg Gr.-röm.: Stark, wie sich der aus der eigenen Jugend, stammende Muchmad Chakimov im Oberligateam der Männer präsentiert. Er ließ Stefan Nitzinger keine Chance und wird Mitte der ersten Hälfte mit 16:0 zum Überlegenheitssieger erklärt (0:4).

130 kg Freistil: Jens Bayer schaffte auch diesmal gegen den starken Ungarn Armin Majoros einen Punkt über die Zeit zu retten (3:4).

61 kg Freistil: Hier konnte der TSV in diesem Duell keinen Gegner stellen (7:4).

98 kg Gr.-röm.: Patrik Szabo überzeugte gegen Mathias Edfelder mit einem 16:0 Überlegenheitssieg (7:8).

66 kg Gr.-röm.: Ein hitziger Kampf zwischen Johann Engelhardt und Felix Baumgartner. Der junge TSV`ler zeigte eine enorm starke kämpferische Einstellung, wurde aber mit einer Kopfklammer ausgekontert (Halbzeitstand 11:8).

86 kg Freistil: Milan Mester gewinnt gegen Benedikt Argstätter knapp mit 2:1. Allerdings wäre hier mehr drin gewesen (11:9).

71 kg Freistil: Yunier Castillo Silveira zeigte gegen Matthias Eckart herrliche Bewegungsabläufe. Er siegte sicher mit 6:0 nach Punkten. Auch hier fehlten dem TSV mit einem höheren Sieg wichtige Punkte (11:11).

80 kg Gr.-röm.: Dominik Winkler musste sich knapp mit 1:6 gegen Simon Öllinger geschlagen geben. Seinem Gegner gelang im Bodenkampf ein Überwurf, der ihm die siegbringenden Punkte einbrachte (13:11).

75 kg Gr.-röm.: Felix Pflauger brachte den TSV mit einem 15:0 Überlegenheitssieg über Franz Fröhlich in Führung (13:15).

75 kg Freistil: Keine leichte Aufgabe für Josef Giehl im Schlusskampf gegen Markus Fürmann. Lange sah es nun für den TSV für ein mögliches Unentschieden aus. Doch Mitte der zweiten Hälfte siegte der Angerer entscheidend (Endstand 17:15).


Landesliga Nord

AC Lichtenfels II – TSV Burgebrach II 17:32

Das Landesligateam des TSV nahm in Lichtenfels souverän Revanche, für die knappe 23:24 Hinrunden Niederlage. Mit 32:17 fegte der TSV die Lichtenfelser von der Matte. Für Burgebrach gewannen: Wadim Quiring, Christopher Rippl, Michael Uzelino, Philipp Kellner, Michael Giehl und Markus Zürl. Am kommenden Samstag kämpft der TSV II als Hauptkampf um 18:15 Uhr in Burgebrach in der Windeck Halle gegen Weißenburg.

Text/Bild: Volkmar Schmal (TSV Burgebrach)

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Andere Artikel

- Anzeige - spot_img

Folge uns!

4,163FansGefällt mir
1,703 AbonnentenFolgen
276 AbonnentenFolgen
- Anzeige -spot_img

Letzte Artikel

- Anzeige -spot_img