-1.6 C
Burgebrach
Samstag, Januar 16, 2021
- Anzeige -

TSV Burgebrach siegt gegen Lichtenfels mit 24:14

Oberliga

Derbysieg für den TSV im Autohaus

An diesem Abend trafen zwei ersatzgeschwächte Teams aufeinander. Die Gäste brachten zwar mit Hannes Wagner einen international erfolgreichen Ringerstar nach Steinsdorf, doch in der Breite konnten sie nicht alle Spitzenringer an diesem Samstag auf die Matte bringen. Aber auch das TSV Team war dezimiert.

Verletzungsbedingt und aus arbeitstechnischen Gründen konnten sie nicht in Bestbesetzung antreten. Aus diesem Leistungsgefälle heraus, brachte dieser Kampfabend durchweg ungleiche Duelle auf die Matte, mit dem besseren Ende für die Mattenklopfer aus dem Steigerwald.

Sechs TSV Siege, standen vier Erfolge der Gäste gegenüber. Diese Konstellation brachte einen überraschenden 24:14 Heimsieg der Burgebracher Oberligaringer. Da Au/Hallertau in Nürnberg nicht gewinnen konnte, gab der TSV die rote Laterne an die punktgleichen Au/Hallertau ab. Bindlach übernimmt mit einem Sieg in Hof die Tabellenspitze.

Am kommenden Samstag wird der TSV in Nürnberg antreten.

55 kg Freistil: Lucas Nein erhält die Punkte auf der Waage, weil die Gäste hier unbesetzt waren (4:0).


130 kg Gr.-röm.: Jens Brosowski brachte Arthur Schwarz in die Bodenlage. Hier drehte er ihn im Bodenkampf mehrmals. Nach 32 Sekunden stand es bereits 16:0 und der TSV`ler wurde zum Überlegenheitssieger ernannt (8:0).


61 kg Gr.-röm.: Dragos Cimpanu hatte Mario Petrov von Beginn an im Griff und er gewinnt dieses Duell Mitte der ersten Hälfte mit 15:0 durch Überlegenheit (12:0).


98 kg Freistil: Daniel Roth vertrat den verletzten Mannschaftstrainer Michael Giehl. Gegen den starken Christoph Meixner wurde er Mitte der ersten Hälfte geschultert (12:4).


66 kg Freistil: Mihai-Radu Mihut kämpfte diesmal eine Gewichtsklasse tiefer und als griechisch Spezialist in der für ihn ungewohnten Stilart Freistil. Diese Umstellung sollte sich für den TSV auszahlen. Gegen Dominik Sohn ließ er nichts anbrennen und der TSV`ler gewann mit 18:2 durch Überlegenheit (Halbzeitstand 16:4).


86 kg Gr.-röm.: Pascal Marechal hatte mit Hannes Wagner (3.der EM und 5. Der WM der Junioren) den stärksten Lichtenfelser zum Gegner. Bis kurz vor der Halbzeit kämpfte er gegen diesen Favoriten mit, wurde dann aber überlegen besiegt (16:8).


71 kg Gr.-röm.: Michael Uzelino hatte Venelin Venkov in einer gefährlichen Lage und war dem Schultersieg nah. Am Ende gewinnt der favorisierte Gästeringer mit 3:10 nach Punkten und der Burgebracher erkämpft mit dieser knappen Punktniederlage zwei wichtige Punkte für den TSV (16:10).


80 kg Freistil: Alexander Giehl schulterte Tobias Wagner souverän mit einem Achselwurf. Mit diesem Schultersieg brachte er den TSV uneinholbar in Front. Der Heimsieg stand jetzt bereits fest (20:10).


75 kg Freistil: Josef Giehl musste die Klasse von Johannes Lurz anerkennen und wurde geschultert (20:14).


75 kg Gr.-röm.: Dominik Winkler gewinnt überlegen mit 18:0 gegen Jan Ahlsdorf (Endstand 24:14).

Alexander Giehl (rotes Trikot) erkämpfte mit einem Schultersieg über seinen Gegner vom AC Lichtenfels vier Punkte und brachte den TSV mit einem Schultersieg uneinholbar in Front.

- Anzeige -
- Anzeige -

Andere Artikel

- Anzeige -

Folge uns!

4,148FansGefällt mir
1,528 AbonnentenFolgen
264 AbonnentenFolgen
- Anzeige -

Letzte Artikel

- Anzeige -