Julia – meinBurgebrach.de https://www.meinburgebrach.de Deine Internetseite für Burgebrach Fri, 18 Sep 2020 14:48:50 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 https://www.meinburgebrach.de/wp-content/uploads/2016/09/cropped-app_icon-32x32.jpg Julia – meinBurgebrach.de https://www.meinburgebrach.de 32 32 Ringer des TSV Burgebrach gehen auf Sicherheit https://www.meinburgebrach.de/sport/burgebrach-ringer-gehen-auf-sicherheit-35677/. Fri, 18 Sep 2020 14:48:47 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35677 Die Ringer des TSV Burgebrach haben sich nach einer sehr erfolgreichen Saison im Jahr 2019 für die Aufstiegskämpfe zur 1. Bundesliga qualifiziert. Hier lieferten sie sich mit dem TSV Westendorf spannende und hochqualifizierte Duelle. Nach zwei Mannschaftskämpfen war der Gegner doch einen Tick besser und die Westendorfer wurden somit verdienter Oberligameister. Als Finalteilnehmer und Vizemeister […]

Der Beitrag Ringer des TSV Burgebrach gehen auf Sicherheit erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Die Ringer des TSV Burgebrach haben sich nach einer sehr erfolgreichen Saison im Jahr 2019 für die Aufstiegskämpfe zur 1. Bundesliga qualifiziert. Hier lieferten sie sich mit dem TSV Westendorf spannende und hochqualifizierte Duelle. Nach zwei Mannschaftskämpfen war der Gegner doch einen Tick besser und die Westendorfer wurden somit verdienter Oberligameister. Als Finalteilnehmer und Vizemeister beider Gruppen war die Saison 2019 für die Ringerabteilung des TSV Burgebrach enorm erfolgreich. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Sie sahen hochklassigen Sport. 

In diesem Jahr kam die Corona Epidemie.  Von April bis Anfang September waren in Burgebrach die Sporthallen gesperrt. 2. Abteilungsleiter Georg Ludwig: „Das, für uns so wichtige Ringertraining, konnte also nicht stattfinden. Seit dem 28.6.20 trainieren unsere Jungs im Schüler-und Männerbereich 3 mal die Woche auf dem Sportgelände im Freien.  Das stellte die Trainer vor besonderen Herausforderungen, weil kein Mattentraining gemacht werden konnte. Allerdings stoßen diese neuen Trainingsmethoden im Schüler-und Männerbereich auf positive Resonanz. Für einen Ringer in dieser anspruchsvollen Liga, ist das allerdings zu wenig“. 

Die Ringerabteilung des TSV Burgebrach hat es sich nicht leicht gemacht.

„Wir sehen es als unsere Pflicht an unseren Teil beizutragen, dass sich diese starken Einschränkungen in der Gesellschaft nicht wiederholen. Ohne die Corona Pandemie würde die Ringersaison 2020 bereits laufen. Das Ringen ist in Burgebrach ein fester Bestandteil und sorgt immer für eine gut gefüllte Windeck Halle“, sagte Jens Brosowski, der als aktiver Ringer im Schwergewicht noch einige andere Posten in der Ringerabteilung (Co Trainer Männer und Nachwuchs, sowie das Passwesen) und im Mattenklopfer Förderverein (1.Vorstand) begleitet.

Abteilungsleiter Volkmar Schmal führt weiter aus: „Keiner weiß, ob und wie die Saison in diesem Jahr gerungen werden kann. Dürfen Zuschauer in die Halle? Wenn ja, zu welchen Bedingungen? Was ist, wenn ein Zuschauer oder Ringer bei einem Corona Test positiv ist? Müssen dann alle Zuschauer und das gesamte Ringerteam in Quarantäne? Können die Helfer die starken Auflagen überhaupt erfüllen? Wir standen im engen Kontakt mit unserer Vereinsführung dem 1.Vorstand Daniel Klitzke und dem 1.Bürgermeister Johannes Maciejonczyk, die uns in unserer Meinung bestärkten“.

Trainer Michael Giehl: „In einer Mannschaftssitzung mit allen Ringern des TSV wurde jeder gehört und gemeinsam die Entscheidung getroffen, die Saison 2020 nicht zu ringen. Sofern es durch die Corona Pandemie möglich ist und dadurch niemand gefährdet wird, werden wir Freundschaftskämpfe austragen und an Einzelmeisterschaften teilnehmen. Das Training wird wie gewohnt durchgeführt, um in der Saison 2021 eine starke Mannschaft zu stellen“.

„Wir haben die Planungen im Januar 2020 vorangetrieben. Alle Sportler sind in unserem Team geblieben. Wir haben also keine Abgänge“, freute sich Abteilungskoordinator Mario Ziegler und schwärmte: „Mit Georg Kaschin und Muchmad Chakimov werden zwei Neuzugänge aus der eigenen Jugend die Männerteams verstärken. Zwei weitere Neuzugänge sollten unser Oberligateam punktuell verstärken. Andrej Dudau kommt vom Erzrivalen RSV Schonungen. Er wohnt schon seit einigen Jahren im Unterfränkischen Grettstadt. Er will zusammen mit seinem ‚Ziehvater‘ Dragos Cimpanu die Gewichtsklassen 61 kg und 66 kg im griechisch-römischen Kampfstil kämpfen und im Training die eigenen TSV Kämpfer voranbringen. Der vierte Neuzugang Saba Chikhradze vom KSK Klaus soll  in der Gewichtsklasse bis 96 kg Freistil eingesetzt werden. Er wird den Trainer Michael Giehl und den Griechisch Spezialisten Markus Zürl entlasten, die in der Vergangenheit in dieser Gewichtsklasse ausgeholfen haben“.

Daniel Roth (Mitglied der Abteilungsleitung): „Wir sind uns bewusst, dass wir verantwortlich gegenüber unseren Sportlern, Helfern und Fans entscheiden müssen. Als Abteilung des größten Sportvereins der Marktgemeinde haben wir auch eine Sorgfaltspflicht gegenüber den Bürgern aus Burgebrach. Einen Ringerabend ohne Zuschauer zu erleben, können und wollen wir uns nicht vorstellen. Wir ringen in der höchsten Bayerischen Liga und fahren durch ganz Bayern. Hier ist die Gefahr der Infektion nicht kalkulierbar“.

Abteilungsleiter Volkmar Schmal zeigt sich dankbar: „An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich für die unkomplizierte Unterstützung und Hilfe unserer Sponsoren bedanken. Ohne Euch wäre der Sportbetrieb nicht möglich. Ihr seid Spitze“.   

Text: Volkmar Schmal/TSV Burgebrach

Der Beitrag Ringer des TSV Burgebrach gehen auf Sicherheit erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Rückblick: Generalversammlung 2020 des TSV Windeck 1861 Burgebrach e.V. https://www.meinburgebrach.de/vereine/rueckblick-2020-tsv-burgebrach-35673/. Thu, 17 Sep 2020 12:10:09 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35673 Bei der Generalversammlung 2020 des Turn- und Sportverein Windeck 1861 Burgebrach e.V. begrüße 1. Vorstand Daniel Klitzke zunächst die anwesenden Ehrenmitglieder, den 3. Bürgermeister Peter Ludwig sowie die Vorstände, Vereinsmitglieder, Trainer und Betreuer. Die eigentliche Versammlung begann mit einem kurzen Gedenken der verstorbenen Mitglieder des TSV Windeck 1861 Burgebrach und wurde mit dem Protokollbericht der […]

Der Beitrag Rückblick: Generalversammlung 2020 des TSV Windeck 1861 Burgebrach e.V. erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Bei der Generalversammlung 2020 des Turn- und Sportverein Windeck 1861 Burgebrach e.V. begrüße 1. Vorstand Daniel Klitzke zunächst die anwesenden Ehrenmitglieder, den 3. Bürgermeister Peter Ludwig sowie die Vorstände, Vereinsmitglieder, Trainer und Betreuer.

Die eigentliche Versammlung begann mit einem kurzen Gedenken der verstorbenen Mitglieder des TSV Windeck 1861 Burgebrach und wurde mit dem Protokollbericht der letzten Generalversammlung fortgesetzt, den Schriftführer Andreas Galewsky hielt.

Im anschließenden Vorstandsbericht ging 1. Vorstand Daniel Klitzke zuerst auf die Mitgliederstatistik ein. Insgesamt konnte der Verein leicht wachsen auf nunmehr 1.607 Mitglieder, die in 10 Abteilungen organisiert sind. Durch den Corona-bedingten Lockdown konnten heuer deutlich weniger neue Mitglieder gewonnen werden als im Vorjahr. Insbesondere im Kinder- und Jugendbereich konnte die Steigerung der Mitgliederzahlen aus den letzten Jahren fortgesetzt werden, was für die hohe Qualität der Jugendarbeit im Verein steht. Hierfür bedankte sich 1. Vorstand Daniel Klitzke bei allen Trainern und Betreuern. Klitzke berichtete weiter über zahlreiche Vereinsveranstaltungen, die im vergangenen Jahr zu organisieren und zu bewirten waren und damit eine finanzielle Stütze für die Vereinsarbeit darstellen. Nur durch die solide wirtschaftliche Situation der letzten Jahre können wir den Corona-bedingten wirtschaftlichen Totalausfall in diesem Jahr kompensieren und den Sportbetrieb aufrechterhalten. Insgesamt konnte er auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurückblicken, was auch der anschließende Kassenbericht des Kassiers Florian Wolf belegte, und dankte dem 2. Vorstand Stefan Röckelein, 3. Vorstand Rainer Lunz, den Kassieren Florian Wolf und Christina Trunk sowie allen Verantwortlichen, Helfern und Sponsoren. Daniel Klitzke betonte die optimalen sportlichen Voraussetzungen in Burgebrach durch die vorhandenen Sportstätten Steigerwaldhalle inkl. Fußballspielfelder, Windeckhalle und Snooker-Club und dankte dem Bürgermeister und der gesamten Verwaltung für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. 

Die Kassenprüfer Stefan Lechner und Michael Bayer bescheinigten den Kassieren und den Abteilungen eine saubere und ordentliche Buchführung, so dass dem gesamten Vereinsvorstand einstimmig die Entlastung erteilt werden konnte. 

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden der 1. Vorstand Daniel Klitzke und 3. Vorstand Rainer Lunz im Amt bestätigt. Neu gewählt wurde Jonathan Drescher als 2. Vorstand, da sich Stefan Röckelein nicht zur Wiederwahl stellte. Ebenso im Amt bestätigt wurden die Kassiere Christina Trunk und Florian Wolf sowie Schriftführer Andreas Galewsky. In den Vereinsausschuss wurden Daniel Baier, Michael Bayer, Thomas Drescher, Oliver Geier, Christian Giehl, Michael Giehl, Theresa Günther, Bernhard Herbstsommer, Markus Mohr, Michaela Müller, Peter Pfister, Sebastian Selig und Adam Winkler gewählt. Als Kassenprüfer wurden Michael Bayer und Dominik Waltrapp gewählt.

Zum Abschluss hielt der 3. Bürgermeister Peter Ludwig ein Grußwort und dankte der gesamten Vorstandschaft und allen Verantwortlichen für die gute Organisation in der Vereinsarbeit, die einen Sportbetrieb auf diesem hohen Niveau erst ermöglicht. Die Gemeinde ist hier gern verlässlicher Partner, stellt Sportgelände und Turnhallen zur Verfügung und unterstützt, wo es möglich ist.

Text & Bild: TSV Windeck 1861 Burgebrach e.V.

Der Beitrag Rückblick: Generalversammlung 2020 des TSV Windeck 1861 Burgebrach e.V. erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Archivpflege: Wer hat noch alte Gemeindeunterlagen? https://www.meinburgebrach.de/allgemein/archivpflege-markt-burgebrach-35669/. Fri, 11 Sep 2020 07:26:25 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35669 Ein Archiv ist das historische Wissen und Gewissen jeder Gemeinde. Im Bewusstsein dieser Bedeutung haben wir uns darüber gemacht unser gemeindliches Archiv zu ordnen und fachkundig zu katalogisieren. Wir bedienen uns hierzu der Hilfe des Archivpflegevereins des Landkreises, der im Zusammenschluss mehrerer Gemeinden eigens gegründet wurde, um ausgebildete Archivpfleger für diese Arbeit einzustellen und zur […]

Der Beitrag Archivpflege: Wer hat noch alte Gemeindeunterlagen? erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Ein Archiv ist das historische Wissen und Gewissen jeder Gemeinde. Im Bewusstsein dieser Bedeutung haben wir uns darüber gemacht unser gemeindliches Archiv zu ordnen und fachkundig zu katalogisieren. Wir bedienen uns hierzu der Hilfe des Archivpflegevereins des Landkreises, der im Zusammenschluss mehrerer Gemeinden eigens gegründet wurde, um ausgebildete Archivpfleger für diese Arbeit einzustellen und zur Verfügung zu stellen.

In der vergangenen Woche wurde diese Arbeit durch eine besonders freudige Überraschung angereichert: Nach genau 40 Jahren haben historische Rechnungsbücher aus den Jahren 1798-1805 wieder den Weg in unser Gemeindearchiv gefunden. Zu verdanken haben wir diesen glücklichen Umstand dem inzwischen verstorbenen, früheren Marktgemeinderat Elmar Huml, der diese Unterlagen im Jahr 1980 vor der Vernichtung gerettet, bei sich verwahrt und in der Familie weitergegeben hat. Ihm gilt postum unser herzlicher Dank für sein weitsichtiges Handeln. Ebenso danken möchte ich Dr. Mark Derbacher, der die Unterlagen nun übergeben hat.

Die Vermutung liegt nahe, dass es noch etliche weitere Gemeindeunterlagen gibt, die auf irgendwelchen privaten Dachböden, Kellern oder an sonstigen Orten lagern. Es wäre schön, wenn auch diese wieder den Weg in unser Gemeindearchiv finden würden. Falls auch Sie solches Material besitzen, darf ich Sie bitten, dies ebenfalls im Rathaus abzugeben.

Gerade mit Blick auf die Vorbereitungen für das 1000-jährige Jubiläum Burgebrachs im Jahr 2023 hat dies besondere Bedeutung.

Johannes Maciejonczyk
1. Bürgermeister
Markt Burgebrach

Der Beitrag Archivpflege: Wer hat noch alte Gemeindeunterlagen? erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Probealarm im Landkreis am 05. September 2020 https://www.meinburgebrach.de/allgemein/probealarm-im-landkreis-september-2020-35663/. Thu, 03 Sep 2020 12:29:33 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35663 Am Samstag, 5. September 2020, führt das Landratsamt Bamberg in der Zeit von 11:00 bis ca. 13:00 Uhr einen Probebetrieb der Feuerwehrsirenen durch. In Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim werden die örtlichen Sirenen im Landkreis ausgelöst, um deren Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Das Landratsamt Bamberg bittet die Bevölkerung um Verständnis. Text: Landratsamt Bamberg

Der Beitrag Probealarm im Landkreis am 05. September 2020 erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Am Samstag, 5. September 2020, führt das Landratsamt Bamberg in der Zeit von 11:00 bis ca. 13:00 Uhr einen Probebetrieb der Feuerwehrsirenen durch. In Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim werden die örtlichen Sirenen im Landkreis ausgelöst, um deren Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

Das Landratsamt Bamberg bittet die Bevölkerung um Verständnis.

Text: Landratsamt Bamberg

Der Beitrag Probealarm im Landkreis am 05. September 2020 erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Burgebrach: Alkoholverbot und Aufenthaltsbeschränkung erlassen https://www.meinburgebrach.de/burgebrach/burgebrach-alkoholverbot-und-aufenthaltsbeschraenkung-erlassen-35660/. Mon, 31 Aug 2020 16:46:46 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35660 Das Thema „Dorfanger“ beschäftigt uns bereits geraume Zeit sehr intensiv. Dabei geht es im Kern um zwei Problemstellungen: Zum einen missbilligt und verurteilt auch der Markt Burgebrach die nächtlichen Ruhestörungen und Sachbeschädigungen sowie das mit nächtlichen Feiern einhergehende „Vermüllen“ des gesamten Areals. Offensichtlich hat sich der Dorfanger zu einem Treffpunkt zahlreicher Jugendlicher entwickelt, wovon einige […]

Der Beitrag Burgebrach: Alkoholverbot und Aufenthaltsbeschränkung erlassen erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Das Thema „Dorfanger“ beschäftigt uns bereits geraume Zeit sehr intensiv. Dabei geht es im Kern um zwei Problemstellungen:

Zum einen missbilligt und verurteilt auch der Markt Burgebrach die nächtlichen Ruhestörungen und Sachbeschädigungen sowie das mit nächtlichen Feiern einhergehende „Vermüllen“ des gesamten Areals. Offensichtlich hat sich der Dorfanger zu einem Treffpunkt zahlreicher Jugendlicher entwickelt, wovon einige immer wieder deutlich „über die Stränge schlagen“. Die Situation hat sich insbesondere in der Corona-Zeit nochmals deutlich verschärft.
Wir haben sehr zeitnah nach den ersten Rückmeldungen von Anwohnern reagiert und zunächst versucht über unsere Jugendsozialarbeiter unseres neu geschaffenen Jugendtreffs auf die Jugendlichen vor Ort einzuwirken und alternative Freizeitbetätigungen und Treffpunkte anzubieten. Nachdem dies zunächst nur geringen Erfolg brachte und insbesondere Ruhestörungen und Sachbeschädigungen zunahmen, haben wir die Polizeibehörden um Unterstützung gebeten. Sowohl die Jugendkontaktbeamten als auch Streifenbeamte haben vor Ort Präsenz gezeigt und Verstöße festgestellt. Wir haben diese sehr restriktiv zur Anzeige gebracht. Die Personenfeststellungen haben übrigens zu Tage gefördert, dass es sich nicht nur um Jugendliche aus Burgebrach, sondern auch den unterschiedlichsten Gemeinden des Landkreises handelte, die sich hier trafen. Über dieses Vorgehen habe ich den Marktgemeinderat in der Sitzung vom 07.07.2020 informiert.
Seit der konzentrierten Aktion durch die Polizei stellen wir nun eine gewisse Entspannung der Situation fest, was von den Anwohnern bestätigt wurde. Dennoch können wir nicht davon ausgehen, dass sich das Problem gänzlich gelöst hat. Deswegen haben wir nun nach eingehender Prüfung ein Alkoholverbot sowie den Aufenthalt für größere Personengruppen zur Nachtzeit (ab 22 Uhr) erlassen. Die Anordnung gilt ebenso für den Spielplatz am ehem. Bahnhofsgelände.

Eine zweite Aufgabenstellung rund um den Dorfanger ist die naturfachliche Betreuung und Bewertung. Der Dorfanger, der über keinen natürlichen Wasserzulauf verfügt, sondern nur durch das hoch anstehende Grundwasser gespeist wird, ist seit seiner Schaffung im Bestand nahezu unverändert. Die mangelhafte Wasserqualität gibt inzwischen gerade im Hochsommer Anlass zur Sorge. Eingetragene Verunreinigung tun ihr Übriges zur Gesamtsituation. Um dem entgegenzuwirken und eine naturfachliche Verbesserung zu erreichen hat es bereits vor 4 Wochen einen Vor-Ort-Termin mit der Kreisfachberaterin des Landratsamtes gegeben. Dabei wurde neben anderen Detailmaßnahmen die Erforderlichkeit des Ausbaggerns des gesamten Angers festgestellt. Hierbei wollen wir es aber nicht belassen: Ziel ist es zudem die Aufenthaltsqualität im Sinne eines Ruhe- und Rückzugsraumes mit zusätzlich Angeboten weiter zu steigern.
Wann eine Realisierung erfolgen kann, gilt es insbesondere für den großen Eingriff des Ausbaggerns unter naturschutzfachlichen Gesichtspunkten noch genau abzustimmen.
Abschließend bin ich mir sicher, dass es uns in Bearbeitung dieser beiden Aufgabenstellungen gelingen kann, unseren Dorfanger wieder zu dem liebgewonnenen und naturnahen Rückzugsort zu entwickeln, der uns in der jüngeren Vergangenheit aus den oben genannten Gründen leider etwas verloren ging.

Ich lade alle ein, mit ihren Ideen daran mitzuwirken.

Johannes Maciejonczyk
1. Bürgermeister
Markt Burgebrach

Anmerkung der Redaktion: Die „Allgemeinverfügung zur Benutzung der öffentlichen Grünanlagen und Spielplätze des Marktes Burgebrach“ findet Ihr auf Seite 2 im aktuellen Mitteilungsblatt (Nummer 36 vom 03.09.2020).

Der Beitrag Burgebrach: Alkoholverbot und Aufenthaltsbeschränkung erlassen erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Interview: Wie erleben Burgebracher Unternehmer die Coronakrise? (Teil 7) https://www.meinburgebrach.de/allgemein/corona-burgebracher-unternehmer-resch-35617/. Mon, 24 Aug 2020 05:02:00 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35617 Die Corona-Pandemie beschäftigt uns noch immer täglich. Wir haben uns mit einigen Burgebracher Unternehmerinnen und Unternehmern unterhalten, um zu erfahren, wie sie die Situation erleben. Heute im Interview: Philipp Resch, Inhaber von P.R. Baits & Rods. Philipp Resch, Inhaber P.R. Baits & Rods Wie habt Ihr die letzten Wochen und Monate erlebt? Die Verfügung ist […]

Der Beitrag Interview: Wie erleben Burgebracher Unternehmer die Coronakrise? (Teil 7) erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Die Corona-Pandemie beschäftigt uns noch immer täglich. Wir haben uns mit einigen Burgebracher Unternehmerinnen und Unternehmern unterhalten, um zu erfahren, wie sie die Situation erleben. Heute im Interview: Philipp Resch, Inhaber von P.R. Baits & Rods.

Philipp Resch, Inhaber P.R. Baits & Rods


Wie habt Ihr die letzten Wochen und Monate erlebt?

Die Verfügung ist ja praktisch über Nacht gekommen. Keiner wusste was man noch darf und was man nicht machen soll. Ich habe daraufhin erst mal abgewartet und wenig später hieß es, dass die Futtermittel-Läden weiterhin ganz normal geöffnet haben. Das haben wir dann auch – unter Einhaltung der gängigen Abstands- und Hygieneregelungen – getan. Wir mussten unseren Laden also glücklicherweise zu keinem Zeitpunkt schließen. Außerdem läuft ohnehin ein großer Teil unseres Geschäftes – etwa 75 Prozent – über unseren Onlineshop bzw. über den Versand.


Wie haben Eure Kunden auf die Einschränkungen reagiert? Seid Ihr eher auf Verständnis gestoßen oder hat der Ärger überwogen?

Die Leute, die zu uns in den Laden gekommen sind, haben vorher oft angerufen und sich rückversichert, ob wir auch wirklich geöffnet haben. Unsere Kunden waren eigentlich alle sehr verständnisvoll und haben sich an die Regelungen gehalten!


Also hat Euch die Krise finanziell nicht so stark getroffen wie andere Branchen?

Nein, überhaupt nicht. Die Angelbranche ist in den letzten Monaten regelrecht explodiert. Die Leute hatten Zeit und sind angeln gegangen. Man traut es sich ja kaum sagen, aber unsere Branche konnte durch die Corona-Krise tatsächlich profitieren.


Gab es sonstige Auswirkungen auf Euer Geschäft, zum Beispiel durch Lieferengpässe?

Probleme hatten wir nur bei Mustersendungen, zum Beispiel von Schlauchbooten aus China. Da war die Luftfracht extrem teuer und der Versand dauerte auch mal eine Woche länger als bisher. Wenn wir beispielsweise unsere Rohstoffe für die Produktion bestellt haben, gab es nur geringe Verzögerungen von 2-3 Werktagen. Auch hier sind wir also recht glimpflich davon gekommen.


Hat die Coronakrise für Dich persönlich auch etwas Positives mit sich gebracht?

Dadurch, dass im Geschäft Hochbetrieb herrschte, hatte ich natürlich entsprechend wenig Freizeit. Teilweise waren wir auch Samstags und Sonntags in der Firma, haben Pakete gepackt und produziert. Für mich Privat hat die Corona-Zeit also eher wenig Positives (im Sinne von Freizeit) mit sich gebracht.


Der Beitrag Interview: Wie erleben Burgebracher Unternehmer die Coronakrise? (Teil 7) erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Auszeichnungen für die Grundschule Burgebrach https://www.meinburgebrach.de/burgebrach/auszeichnungen-fuer-die-grundschule-burgebrach-35608/. Fri, 07 Aug 2020 10:00:22 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35608 Grundschule Burgebrach als „MODUS-Schule“ zum zweiten Mal bayernweit ausgezeichnet Im Juni 2018 fanden die Evaluationsbesuchstage an der Grundschule Burgebrach statt. Aufgrund der herausragenden Bewertung empfahl das Evaluationsteam, den bayernweiten MODUS-Status zum zweiten Mal in Folge für die Grundschule. Dem Antrag auf den MODUS-Status wurde vom Kultusministerium am 16.12.2019 stattgegeben. Die Grundschule Burgebrach setzte sich als […]

Der Beitrag Auszeichnungen für die Grundschule Burgebrach erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Grundschule Burgebrach als „MODUS-Schule“ zum zweiten Mal bayernweit ausgezeichnet

Im Juni 2018 fanden die Evaluationsbesuchstage an der Grundschule Burgebrach statt. Aufgrund der herausragenden Bewertung empfahl das Evaluationsteam, den bayernweiten MODUS-Status zum zweiten Mal in Folge für die Grundschule. Dem Antrag auf den MODUS-Status wurde vom Kultusministerium am 16.12.2019 stattgegeben. Die Grundschule Burgebrach setzte sich als neues Ziel die Demokratie-erziehung und installierte den Schülerrat als Schülervertretung der Grundschule Burgebrach mit festgelegten Versammlungen.

Grundschule Burgebrach als „Digitale Schule“ bayernweit ausgezeichnet

Zusammen mit 41 weiteren Schulen aller Schularten zeichnete Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Digitales, die Grundschule Burgebrach am 03. Dezember 2019 in München als „Digitale Schule“ im Rahmen einer großen Ehrungsfeier der Initiative „MINT-Zukunft schaffen e.V.“ aus.

Um an die begehrte Auszeichnung zu kommen, reichte die GS für die Umsetzung acht digitaler Projekte einen anspruchsvollen und umfangreichen Kriterienkatalog ein. Dieser orientierte sich an der KM-Strategie „Digitale Bildung“ und wurde von Fachexperten und Wissenschaftlern aus Fach- und Wissensverbänden entworfen. 

Die Grundschule Burgebrach punktete im Kontext pädagogischer und lernkultureller Aspekte, im Rahmen von Fortbildungen der Lehrkräfte, der Vernetzung mit externen Partnern sowie einer entsprechenden digitalen Ausstattung. Ohne die Finanzierung der digitalen Ausstattung der Schule durch die Gemeinde wäre die Umsetzung der digitalen Projekte nicht möglich gewesen.

 Grundschule Burgebrach mit dem „GDSU-Preis“ ausgezeichnet                                  

„Das ist ja klasse!“ und „Herzlichen Glückwunsch“ mit diesen Worten gratulierte Thomas Kohl, Schulamtsdirektor und Leiter des Schulamts Bamberg der gesamten Schulfamilie der Grundschule zur Auszeichnung des GDSU-Praxispreises der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts. Dieser sollte am 06. März 2020 in Augsburg der Grundschule überreicht werden. Aufgrund einer Terminüberschneidung mit dem Besuch des Konsortiums um die Bewerbung für den ISI-Digital-Innovationspreises, vereinbarte man die Verschiebung der feierlichen Überreichung des Preises auf das kommende Schuljahr.

Grundschule Burgebrach bekommt Teilnahmepreis am „Schulinnovationspreis ISI-Digital 2020“ verliehen

Die Grundschule Burgebrach hat die Endauswahl im Wettbewerb um den „Schul-innovationspreis ISI-Digital 2020“ erreicht! Infolge der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus kann der Wettbewerb jedoch leider nicht wie vorgesehen abgeschlossen werden, da keine Schulbesuche möglich sind und somit nicht alle Preisträger ermittelt werden können.

Doch das gezeigte Engagement der Grundschule wurde durch die Stiftung Bildungspakt Bayern und der Exklusivpartner des ISI-Digital, die vbw-Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. mit einem Teilnahmepreis in Höhe von 2000,- Euro für jede nominierte Schule gewürdigt.

Text & Bilder: Grundschule Burgebrach

Der Beitrag Auszeichnungen für die Grundschule Burgebrach erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Bautätigkeit in Grasmannsdorf beginnt https://www.meinburgebrach.de/allgemein/bautaetigkeit-grasmannsdorf-beginnt-35605/. Tue, 04 Aug 2020 07:08:40 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35605 Die Planungen für das neue Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus in Grasmannsdorf sind abgeschlossen, sodass es nun mit der Realisierung losgehen kann. Zunächst ist das bestehende Gebäude abzubrechen, um dann an selber Stelle in der Ortsmitte mit dem Neubau loslegen zu können. Geplant ist eine Feuerwehrfahrzeughalle mit entsprechenden Umkleidemöglichkeiten für die Feuerwehrdienstleistenden. Ergänzt wird das Haus mit […]

Der Beitrag Bautätigkeit in Grasmannsdorf beginnt erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Die Planungen für das neue Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus in Grasmannsdorf sind abgeschlossen, sodass es nun mit der Realisierung losgehen kann.

Zunächst ist das bestehende Gebäude abzubrechen, um dann an selber Stelle in der Ortsmitte mit dem Neubau loslegen zu können. Geplant ist eine Feuerwehrfahrzeughalle mit entsprechenden Umkleidemöglichkeiten für die Feuerwehrdienstleistenden. Ergänzt wird das Haus mit einem Gemeinschaftsraum für die Dorfgemeinschaft. Beide Gebäudeteile sind planerisch mit den gemeinschaftlich von Feuerwehr und Dorfgemeinschaft genutzten Sanitäranlagen miteinander verbunden. Zudem wird das Buswartehäuschen in neuer Form in das Gebäude integriert. Mit dem Rückbau des Bestandes soll Ende August begonnen werden. Dem schließen sich Mitte September die Rohbauarbeiten an. Insgesamt ist die Bauzeit bis zur Fertigstellung mit einem Jahr ab Beginn der Bautätigkeit vorgesehen.

Schon jetzt möchte ich allen danken, die vor Ort die Planungen mit ihren Ideen maßgeblich mitgestaltet haben. Ich bin überzeugt, dass diese Maßnahme ein weiterer Baustein der stetigen Verbesserung unserer Infrastruktur sein wird.

Johannes Maciejonczyk
1. Bürgermeister
Markt Burgebrach

Der Beitrag Bautätigkeit in Grasmannsdorf beginnt erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Markt Burgebrach: Erschließung Industriegebiet Ost II https://www.meinburgebrach.de/burgebrach/markt-burgebrach-erschliessung-industriegebiet-35599/. Fri, 31 Jul 2020 10:26:13 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35599 Aufgrund verschiedener Nachfragen wird nun ein Teilbereich des zweiten Bauabschnittes des Bebauungsplanes „Industriegebiet Ost II“ erschlossen. Dazu stellte Dipl.-Ing. Christian Dremel vom Ing.-Büro Höhnen & Partner, Bamberg, die Planung im Marktgemeinderat vor. Die Zufahrt ins Industriegebiet Ost II erfolgt bereits über das „Kapellenfeld“ auf einer Fahrbahnbreite von 6,50 m. Um den Begegnungsverkehr zu erleichtern, soll […]

Der Beitrag Markt Burgebrach: Erschließung Industriegebiet Ost II erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Aufgrund verschiedener Nachfragen wird nun ein Teilbereich des zweiten Bauabschnittes des Bebauungsplanes „Industriegebiet Ost II“ erschlossen. Dazu stellte Dipl.-Ing. Christian Dremel vom Ing.-Büro Höhnen & Partner, Bamberg, die Planung im Marktgemeinderat vor.

Die Zufahrt ins Industriegebiet Ost II erfolgt bereits über das „Kapellenfeld“ auf einer Fahrbahnbreite von 6,50 m. Um den Begegnungsverkehr zu erleichtern, soll der südlich angrenzende Kurvenbereich aufgeweitet und die weiterführende Fahrbahn von derzeit 6 m auf 6,75 m verbreitert werden; südlich angrenzend soll dann eine 3,25 m breite Park- und Zufahrtsfläche und noch ein 1,50 m breiter Gehweg errichtet werden. Die Kanal- und Wasserleitungen sind mit zu verlegen. Damit können die angrenzenden Grundstücke erschlossen werden, die weitere Erschließung wird je nach Bedarf fortgeführt werden.

Die Gesamtkosten für die komplette Erschließung des 2. Bauabschnittes schätzte Dremel auf 5,6 Mio. Euro.

Text: Elke Pieger

Der Beitrag Markt Burgebrach: Erschließung Industriegebiet Ost II erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Walderlebnis- und Gesundheitsparcour für Burgebrach https://www.meinburgebrach.de/burgebrach/burgebrach-walderlebnis-gesundheitsparcour-35592/. Fri, 31 Jul 2020 10:14:29 +0000 https://www.meinburgebrach.de/?p=35592 Für einen neuen Wald-Gesundheitsparcour in Burgebrach wurden die ersten Planungen im Marktgemeinderat vorgestellt. Der Gedanke sei schon länger vorhanden, so Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk, nun soll in Kooperation mit der Steigerwaldklinik und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) im Rahmen eines LEADER-Projektes im angrenzenden Waldbereich der Steigerwaldklinik ein Gemeinschaftskonzept verwirklicht werden. Stefan Stirnweiß […]

Der Beitrag Walderlebnis- und Gesundheitsparcour für Burgebrach erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>
Für einen neuen Wald-Gesundheitsparcour in Burgebrach wurden die ersten Planungen im Marktgemeinderat vorgestellt. Der Gedanke sei schon länger vorhanden, so Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk, nun soll in Kooperation mit der Steigerwaldklinik und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) im Rahmen eines LEADER-Projektes im angrenzenden Waldbereich der Steigerwaldklinik ein Gemeinschaftskonzept verwirklicht werden. Stefan Stirnweiß vom AELF stellte ein erstes Grundkonzept vor, welches noch entwickelt werden kann. Zwei Bereiche sind geplant:

Im Rahmen der Waldpädagogik könnte ein Erlebniswald an einem Rundweg gestaltet werden. Dabei soll auch der Abenteuerspielplatz vom Baugebiet Falk und Dippacher Orles II einbezogen werden. Kinder und Familien sollen die Natur zum Einen über Bewegungseinrichtungen wie Sprunggrube oder Nachhaltigkeitswippe usw. erleben können, zum Andern soll über moderne Medien vertieftes Wissen über die Natur vermittelt werden.

Der Therapiebereich soll vorwiegend für Patienten der Steigerwaldklinik genutzt werden können. So könnten bewusste Sinneswahrnehmungen in der Natur beispielsweise über Geräuschetrichter, Barfußgang usw. angeboten werden. Sitzgruppen, Beobachtungskanzel und Liegenetze bieten entspannende Verweilmöglichkeiten. Aus den Reihen des Marktgemeinderates kam der Vorschlag, einen sportlichen Bereich wie einen Trimm-Dich-Pfad mit anzugliedern. Eine genauere Planung wird erst noch entwickelt, das Konzept könne auch jederzeit erweitert werden, so Stefan Stirnweiß.

Die Gesamtkosten wurden auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Maßnahmenträger ist der Markt Burgebrach, der auch über das LEADER-Projekt EU-Fördermittel beantragen kann. Der Marktgemeinderat hat die Planungen positiv zur Kenntnis genommen und eine Landschaftsarchitektin mit den Fachplanungsleistungen beauftragt. 

Text: Elke Pieger

Der Beitrag Walderlebnis- und Gesundheitsparcour für Burgebrach erschien zuerst auf meinBurgebrach.de.

]]>