17.7 C
Burgebrach
Sonntag, Juli 25, 2021
spot_img
- Anzeige -spot_img

Dorferneuerung auch ohne offizielles Dorferneuerungsverfahren

Graue Spalte Kw 25/2019

Die Entwicklung aller unserer Gemeindeteile liegt uns sehr am Herzen. Zahlreiche Maßnahmen belegen dies. Wir werden nicht müde dies stetig fortzusetzen. Die klassischen Dorferneuerungsmaßnahmen sind in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) dabei immer ein zielführendes und gewinnbringendes Verfahren. Nun hat uns das ALE allerdings mitgeteilt, dass es für den Markt Burgebrach nach Bemessung der Finanz- und Steuerkraft für Dorferneuerungsverfahren keine Fördermittel mehr gibt. Fördergelder, die mit dem Start der Dorferneuerung in Dippach dort noch für 10 Jahre gesichert sind, gibt’s nach der aktuellen Bemessungsgrundlage für neue Dorferneuerungsverfahren unserer Marktgemeinde zukünftig nicht mehr.

In seiner letzten Sitzung hat der Marktgemeinderat dennoch einstimmig dafür votiert, weiter – auch ohne Fördermittel des ALE – in unsere Gemeindeteile zu investieren. Wir betreiben sozusagen Dorferneuerung auch ohne offizielles Dorferneuerungsverfahren. In den Fokus ist dabei aus aktuellem Anlass zunächst der Ortsteil Treppendorf gelangt.

Wie in engem Austausch mit dem Landkreis erreicht werden konnte, soll dort nämlich neben der Verbindung Treppendorf – Oberköst nunmehr auch die stark sanierungsbedürftige Kreisstraße im Bereich der Ortsdurchfahrt Treppendorf neu aufgeplant und natürlich auch realisiert werden. Straßenbegleitende Gehwege und Plätze fallen dabei in unsere Zuständigkeit.

Darüber hinaus sollen auch die Gemeinde- und Ortsstraßen in Treppendorf einer genaueren Betrachtung unterzogen werden und insgesamt ein Maßnahmenpaket für Treppendorf geschnürt werden. Dies alles wird natürlich in Vorbereitung und Ausführung Zeit in Anspruch nehmen. Der Anfang ist jedoch gemacht!

Johannes Maciejonczyk
1. Bürgermeister
Markt Burgebrach

_____

Ergänzender Hinweis:
Im Auftrag des Landkreises Bamberg wird informiert, dass aufgrund der Verhandlungen zum Ausbau der Kreisstraße der Ortsdurchfahrt Treppendorf und der im unmittelbaren Zusammenhang stehenden Planungen die Umsetzung der bereits veröffentlichten Maßnahmen nunmehr zeitlich angepasst wurden: Demnach ist die Erneuerung der Einmündung von der Staatsstraße 2262 für Herbst 2019 (ca. 1 Monat Bauzeit) und die außerörtiche Verbindung Treppendorf – Oberköst (Bauzeit ca. 3-4 Monate) im Frühjahr 2020 geplant.

Text: Markt Burgebrach

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Andere Artikel

- Anzeige - spot_img

Folge uns!

4,168FansGefällt mir
1,528 AbonnentenFolgen
275 AbonnentenFolgen
- Anzeige -spot_img

Letzte Artikel

- Anzeige -spot_img