- Anzeige - spot_img
4.1 C
Burgebrach
Donnerstag, Dezember 2, 2021
spot_img
spot_imgspot_img
- Anzeige -spot_img

Ringen: Burgebrach gewinnt gegen Untergriesbach mit 24:7!

Vom neu gestalteten Einmarsch, über das pulsierende Rahmenprogramm, bis hin zu den Kämpfen stimmte an diesem Abend alles für den TSV in der Windeck Halle. Mit sieben Siegen schickte der TSV die weiß-blauen mit einer hohen 24:7 Niederlage wieder nach Untergriesbach.

Johannis Nürnberg II hat zwar gegen Hof gewonnen hat, da der TSV aber noch höher siegte, erkämpfte Burgebrach den 2.Platz zurück. „Trainer Michael Giehl freute sich nach dem Sieg und war mit seinen Jungs sehr zufrieden „Die Vorgaben wurde umgesetzt. Unsere Mannschaft ist in diesem Jahr sehr heimstark. Außer gegen den Tabellenführer aus Hallbergmoos haben wir alle Gegner in Burgebrach geschlagen.

Eine sehr erfolgreiche Saison geht am nächsten Samstag zu Ende. Hervorheben möchte ich Dominik Winkler, der wohl seine beste Ringersaison gekämpft und sich phantastisch entwickelt hat“. Schatzmeisterin Andrea Wildemann fügte hinzu „Dieser Kampfabend war wieder ein Erlebnis für die Zuschauer. Ich meine hier nicht nur die Kämpfe, sondern das gesamte Rahmenprogramm“. Hallbergmoos steigt in die 2.Bundesliga auf. Trostberg verliert in Freising und wird in die Bayernliga absteigen. Am kommenden Samstag kämpft der TSV in Hof. Hier fährt ein Fanbus. Anmeldungen bitte beim Abteilungsleiter Volkmar Schmal unter 09546/593263.

 

news_ringen_08_12_2014
Der Burgebracher Ringer Dominik Winkler hat sich sagenhaft entwickelt. Seinen Gegner vom SV Untergriesbach besiegte er mit 6:4 nach Punkten.

 

[divide style=“2″]

55 kg Gr.-röm.: Christopher Rippl beherrschte Johannes Lenz, was sich in der souveränen 14:0 Führung ausdrückte. Der sichere 14:4 Punktsieg brachte dem TSV 3 Punkte (3:0).

130 kg Freistil: Jens Brosowski und der ungarische Spitzenringer Rafael Toth waren gleich stark. Mit 1:5 wurde der Gast zum Punktsieger erklärt (3:2).

61 kg Freistil: Dragos Cimpanu versuchte viel gegen den beherzt ringenden Christoph Fenzl. Nach Punkten führte der TSV`ler knapp mit 4:0, als er ihn dann nach 4:49 Min. schultern konnte (7:2).

98 kg Gr.-röm.: Tobias Nendel wurde zum kampflosen Sieger erklärt (11:2).

66 kg Gr.-röm.: Schnell führte Leonardo Quinterro Torres mit 11:0 gegen Christoph Überreiter, als er ihn Mitte der ersten Hälfte sicher schulterte (Halbzeitstand 15:2).

86 kg Freistil: Michael Giehl legte wieder stark los. Er ließ Daniel Loher keine Chance und wurde bereits nach 45 Sekunden mit 16:0 Punkten zum Überlegenheitssieger erklärt (19:2).

66 kg Freistil: Die Freude war groß, als Michael Uzelino seinen Gegner Navid Jame bereits nach 31 Sekunden schulterte (23:2).

86 kg Gr.-röm.: Das Fabian Kremer im Laufe der Saison große Fortschritte gemacht hat, zeigte er im Kampf gegen Christoph Bauer. Er hielt weitestgehend dagegen, musste sich aber dann doch vorzeitig überlegen geschlagen geben (23:6).

75 kg Gr.-röm.: Das Dominik Winkler sich enorm weiter entwickelt hat, bewies er auch im Kampf gegen Benedikt Pauli, der zu den besten seiner Gewichtsklasse zählt. Er konnte sich für die Hinkampfniederlage revanchieren. Taktisch diszipliniert und kämpferisch entschlossen gelang dem Burgebracher ein sensationeller 6:4 Punktsieg (24:6).

75 kg Freistil: Pascal Marechal und Benedikt Heindl kämpften die 2×3 Minuten durch, ohne das eine technische Wertung erkämpft werden konnte. Der Aktivitätsvorteil lag dann beim Gästeringer (Endstand 24:7).

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Andere Artikel

- Anzeige - spot_img

Folge uns!

4,163FansGefällt mir
1,703 AbonnentenFolgen
276 AbonnentenFolgen
- Anzeige -spot_img

Letzte Artikel

- Anzeige -spot_img