- Anzeige - spot_img
15 C
Burgebrach
Dienstag, Mai 17, 2022
spot_img
spot_imgspot_img
- Anzeige -spot_img

Burgebracher Ringer bei den Junioren und Männern sehr erfolgreich

Bayerischer Meister bei den Männern im 70 kg Limit wurde der Burgebracher Yunier Castillo-Silveira (blaues Trikot)

Ein Wochenende nach Maß

Die Verantwortlichen des Bayerischen Ringerverbandes staunten nicht schlecht, wie der Ausrichter TSV Burgebrach dieses hochkarätiges Turnier trotz Corona Regeln durchgeführt hat. Jeden Tag gab es durch die Politik andere Regeln. So mussten die Veranstalter in Burgebrach am Samstag den Impfstatus prüfen einen negativen Test. Weiterhin bestand Maskenpflicht. Am Sonntag wurde dann alles aufgehoben. Die Verantwortlichen des TSV bestanden aber trotzdem auf einen negativen Test.

„Der BRV lobte unsere Durchführung. Die Regelungen haben sich insgesamt bewährt. Es hat alles gepasst. Die beiden besten Teams vom Samstag und Sonntag wurden mit je einer, vom Musikhaus Thomann in Treppendorf gesponserten, Gitarre und einem großen Pokal geehrt“.

Volkmar Schmal, Abteilungsleiter TSV Burgebrach Ringen

1xGold, 2xSilber und 1xBronze bei Bayerischer Meisterschaft

Die Burgebracher Ringer kämpften sich vor allem bei den Männern in die Medaillenränge. Bayerischer Meister wurde Yunier Castillo-Silveira im Limit bis 70 kg. Seinen Gegner aus Regensburg besiegte er souverän mit 10:0. Im zweiten Duell wurde es dann knapp. Sein starker Gegner vom TSV Berchtesgaden wurde von ihm dann mit 10:8 besiegt. Im Kampf um Gold gelang ihm dann gegen einen Regensburger ein sicherer 8:1 Punktsieg.

Silber für Dominik Winkler

Griechisch-römisch Spezialist Dominik Winkler trat diesmal im freien Stil im Limit bis 86 kg an und gewann die Silbermedaille. Seine drei Gegner aus Aichach und Nürnberg (Johannis und 04) besiegte er souverän durch Überlegenheit und Schultersiege. Im Finale musste er gegen den Bundesligaringer vom Deutschen Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen, Eduard Tatarinov (2.Deutscher Meister 2018 und 5.der U23 EM 2019) antreten. Der TSV`ler war jetzt der krasse Außenseiter. Mit einem herrlichen Schulterschwung konnte der Burgebracher eine hohe vierer Wertung erkämpfen. Im weiteren Kampfverlauf musste er sich allerdings dem Hochkaräter geschlagen geben.

Der Burgebracher griechisch-römisch Spezialist Dominik Winkler (86 kg) startete bei der Bayerischen Meisterschaft in Burgebrach in der für ihn ungewohnten Stilart, im Freistil. Er musste sich nur dem Burghausener Bundesligaathleten Tatarinov nach großer Kampfleistung geschlagen geben. Mit weiteren drei souveränen Siegen erkämpft er die Silbermedaille.

Josef Giehl (74 kg) gewann mit drei Siegen und zwei Niederlagen Bronze. Am Samstag erkämpfte Mukhmad Khakimov im 57 kg Limit bei den Junioren mit einem Sieg über einen Penzberger und einer Niederlage eines Nürnbergers, die Silbermedaille.

Text/Bilder: Volkmar Schmal

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Andere Artikel

- Anzeige - spot_img

Folge uns!

4,163FansGefällt mir
1,703 AbonnentenFolgen
276 AbonnentenFolgen
- Anzeige -spot_img

Letzte Artikel

- Anzeige -spot_img