- Anzeige - spot_img
8.5 C
Burgebrach
Freitag, Oktober 22, 2021
spot_img
spot_imgspot_img
- Anzeige -spot_img

Ringen Burgebrach: Entscheidung erst im letzten Drittel

Burgebrachs Neuzugang Andrej-Vasilie Dudau punktet hier mit einem Überwurf. Er ist nach zwei Kämpfen ungeschlagen. Seinen Nürnberger Gegner schickt er mit einem sicheren 11:4 Punktsieg von der Matte.

Ringer Oberliga

Burgebrach verliert in Nürnberg nach einem 7:7 Halbzeitstand mit 11:17

„Diese Begegnung zwischen der Bundesligareserve des SV Johannis Nürnberg und des TSV Burgebrach war nach dreiviertel der Kämpfe noch völlig offen. Der Gastgeber hatte am Ende mit 17:11 die Nase vorn“, resümierte Abteilungsleiter Volkmar Schmal. Der TSV hat nun 2:2 Punkte und belegt mit einem Sieg und einer Niederlage den vierten Platz. Trainer Michael Giehl „Heute lief nicht alles optimal. Unser Gegner hat alles aufgeboten. Wir konnten dagegen nur ersatzgeschwächt antreten und sogar die Gewichtsklasse bis 80 Kg Freistil nicht besetzen“. Die Nürnberger befinden sich mit diesem Sieg an der Tabellenspitze, gefolgt von Hallbergmoos die in Geiselhöring siegten. Der SC Anger schickte Mietraching mit 15:11 nach Hause. Am kommenden Samstag empfängt der TSV den SC Anger in der Windeck Halle.

57 kg Freistil: Der Jugendliche Burgebracher Mukhmad Khakimov legte gegen Julian Edel gut los. Sein Gegner punktete mit Beinangriffe und im Bodenkampf zum 16:1 Überlegenheitssieg (4:0).

130 Kg Gr.-röm.: Jens Bayer hatte normalerweise den Sieg gegen Philipp Vanek verdient gehabt. Aber wie in Mietraching wurde er wieder Opfer der Verwarnungsregel und so endete der Kampf mit 1:1, obwohl der TSV`ler viel aktiver war (5:0).

61 kg Gr.-röm.: Dragos Florin Cimpanu hatte Seyran Hüseynzade jederzeit im Griff. Mit herrlich durchgeführte Überwürfe und starken Bodenkampf wurde er Mitte der zweiten Hälfte mit 16:0 zum Überlegenheitssieger erklärt (5:4).

98 kg Freistil: Michael Giehl und Yusuf Senyigit zeigten einen ausgeglichenen Kampf. Am Ende hatte der Nürnberger mit 5:2 knapp die Nase vorn (7:4).

66 kg Freistil: Yunier Castillo Silveira besiegte den tapfer kämpfenden Daniel Walter souverän mit 14:0. Mit diesem Sieg konnte er die Mannschaftswertung für den TSV ausgleichen (Halbzeitstand 7:7).

86 kg Gr.-röm.: Dominik Winkler wurde von Anthony Sanders in einem hinreißenden Kampf mit 6:0 nach Punkten besiegt (9:7).

71 kg Gr.-röm.: Andrej-Vasilie Dudau kämpfte konzentriert gegen Jonas Edel. Einziger Wermutstropfen war der Überwurf seines Gegners am Ende des Kampfes, der den Vorsprung von 11:0 auf 11:4 schmolzen ließ. Mit diesem 11:4 Sieg konnte er für den TSV wieder ausgleichen (9:9).

80 kg Freistil: Hier war der TSV unbesetzt (13:9).

75 kg Freistil: Josef Giehl war gegen die gut vorgetragenen Beinangriffe von Adrian Barnowski machtlos (17:9).

75 kg Gr.-röm.: Felix Pflauger besiegte Michael Janot mit einer taktisch und kämpferischen bravourösen Leistung mit 6:1 nach Punkten (Endstand 17:11).  

Text: Volkmar Schmal

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Andere Artikel

- Anzeige - spot_img

Folge uns!

4,163FansGefällt mir
1,703 AbonnentenFolgen
276 AbonnentenFolgen
- Anzeige -spot_img

Letzte Artikel

- Anzeige -spot_img