- Anzeige - spot_img
4.1 C
Burgebrach
Donnerstag, Dezember 2, 2021
spot_img
spot_imgspot_img
- Anzeige -spot_img

Oberliga Ringen: TSV siegt mit 19:12, Überraschung ist perfekt

Ein unglaublich erfolgreicher Kampfabend fand gegen die Bundesligareserve des SV Johannis Nürnberg sein verdientes Ende für die Hausherren. Neun Burgebracher besiegen zehn Nürnberger. Yunier Castillo war privat verhindert. Deshalb ging das 71 kg Limit kampflos an die Gäste. Aus diesem Grund ist der 19:12 Sieg gegen den Favoriten sehr hoch einzuschätzen.

Der TSV Burgebrach belegt nun den dritten Platz in der Tabelle. Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Wir sind überglücklich. Das war Teamarbeit. Der Favorit wurde gestürzt. Die Zuschauer haben unsere Mannschaft hervorragend angefeuert und unterstützt.“

Trainer Michael Giehl: „Wir haben auch den direkten Vergleich im Hin-und Rückkampf gewonnen, weil unser Ergebnis in Nürnberg knapper war. Sieben Einzelsiege am heutigen Abend sprechen für sich. Wäre Yunier nicht verhindert gewesen, hätten wir wohl noch höher gewonnen. Ich bin sehr stolz, auf die Mannschaft. Diesmal lief alles für uns. Die knappen Duelle haben wir für uns entschieden. Das machte den Unterschied und war der Schlüssel für diesen grandiosen Sieg.“

Hallbergmoos bleibt mit einem Sieg über Geiselhöring ungeschlagen an der Tabellenspitze. Anger gewinnt beim Schlusslicht in Mietraching. Am kommenden Samstag kämpft der TSV in Anger.

Einzelergebnisse

57 kg Gr.-röm.: Muchmad Chakimov gewinnt gegen den amtierenden Deutschen A-Jugendmeister Alex Vishniakov mit 8:2 nach Punkten. Seine Klasse im Standkampf sicherte ihm die notwendigen Siegpunkte (2:0).

130 kg Freistil: Jens Bayer landete einen knappen 4:2 Punktsieg gegen den Deutschen Juniorenmeister Yusuf Senyigit (3:0).

61 kg Freistil: Chistopher Rippl fing stark an, wurde dann aber von Hamed Kiani entscheidend besiegt (3:4).

98 kg Gr.-röm.: Patrik Szabo schafft gegen Ewald Stoll einen stets ungefährdeten 7:2 Punktsieg (5:4).

66 kg Gr.-röm.: Der amtierende Deutsche Meister der Kadetten Johann Engelhardt zeigte gegen Maximilian Gerlach seine Klasse. Seine unbändige kämpferische Einstellung brachte ihm, Mitte der zweiten Hälfte, einen 15:0 Überlegenheitssieg (Halbzeitstand 9:4).

86 kg Freistil: Milan Mester ließ Tobias Schmidt keine Chance. Mit Beinangriffe punktete er und wurde folgerichtig zum 15:0 Überlegenheitssieger erklärt (13:4).

71 kg Freistil: Hier bekam Nürnberg die Punkte kampflos, weil Yunier Castillo verhindert war (13:8).

80 kg Gr.-röm.: Dominik Winkler ließ gegen Horst-Philipp Krieg nichts anbrennen. Bereits in der ersten Hälfte gewinnt er überlegen mit 16:0. Mit diesem Sieg bringt er den TSV bereits jetzt schon uneinholbar auf die Gewinnerstraße (17:8).

75 kg Gr.-röm.: Gewohnt stark kämpfte Felix Pflauger, der Michael Janot überragend mit 9:4 nach Punkten besiegte (19:8).

75 kg Freistil: Josef Giehl gab gegen Adrian Barnowski nie auf. Kurz vor der Halbzeit wurde der Nürnberger zum Sieger erklärt (19:12).


Landesliga Nord 

TSV Burgebrach II – KG Südthüringen 20:23

Den Hinkampf haben die Landesligaringer des TSV noch mit 46:6 verloren. In Burgebrach wurde es mit 20:23 sehr knapp. Es war sogar ein Burgebracher Sieg drin. 

Für den TSV II gewannen: Michael Uzelino, Michael Giehl, Johannes Baum und Markus Zürl.

Text & Bild: Volkmar Schmal/TSV Burgebrach

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Andere Artikel

- Anzeige - spot_img

Folge uns!

4,163FansGefällt mir
1,703 AbonnentenFolgen
276 AbonnentenFolgen
- Anzeige -spot_img

Letzte Artikel

- Anzeige -spot_img